Maskenpflicht – schön und gut

von | 23. April 2020 | Allgemein

Aber wer sagt uns eigentlich, wie man sie richtig verwendet, auf was zu achten ist? Hat einer dazu schon einmal eine vernünftige Anleitung gelesen? Wir haben dazu recherchiert.


 

Vorbereitung

Der Mund-Nasen-Schutz sollte immer mit sauberen, gewaschenen Händen angefasst werden, da man ihn richtig im Gesicht platzieren muss. Man sollte ihn möglichst nur von außen berühren, nicht auf der Innenseite – bei gekauften, medizinischem Mund-Nasen-Schutz ist diese Seite häufig weiß. Falls ein Metallbügel vorhanden ist, gehört er nach oben, auf den Nasenrücken.


 

Mund-Nasen-Schutz anlegen

Den Schutz über Mund und Nase platzieren, und den Nasenbügel (falls vorhanden) so auf dem Nasenrücken anpassen, dass der Mund-Nasen-Schutz möglichst bequem und dicht anliegt. Bei den meisten Menschen ist die richtige Höhe ungefähr da, wo man eine Brille auf der Nase tragen würde.
Mit den Fingern am oberen Rand des Mund-Nasen-Schutzes entlang nach hinten gleiten, damit dieser nicht verrutscht und die Gummibänder (Ohrbügel) hinter die Ohren schieben, beziehungsweise die Bindebänder hinter dem Kopf oben zubinden.
Hat der Mund-Nasen-Schutz Falten, diese von außen etwas auseinander und den Schutz nach unten über das Kinn ziehen. Mund und Nase müssen für eine ausreichende Wirkung komplett bedeckt sein und an den Wangen sollte der Mund-Nasen-Schutz möglichst dicht abschließen. Falls es Bindebänder gibt, nun die unteren hinter dem Kopf verknoten.
Der Mund-Nasen-Schutz sollte am Ende so gut anliegen und fixiert sein, dass man den Sitz nicht mehr korrigieren muss. Auch wenn man den Kopf dreht oder spricht sollte er nicht verrutschen oder stören.


 

Wichtig für Brillenträger

Der Mund-Nasen-Schutz wird unter der Brille getragen, sollte aber trotzdem auch im oberen Bereich gut mit der Haut abschließen, ein eingearbeiteter Draht erleichtert dies. Testen Sie, wenn der Mund-Nasen-Schutz angelegt ist mit der Brille, ob diese bei der Ausatmung beschlägt. Falls ja, sollte der Sitz insbesondere über Nase und Wangenknochen korrigiert werden. Es gibt theoretisch Einmalprodukte, die besonders für Menschen mit Brille geeignet sind und das Beschlagen reduzieren.

Achtung: Trägt man den Mund-Nasen-Schutz unterhalb der Nase, sind die Nasenlöcher also frei, ist er praktisch nutzlos.


 

Während des Tragens

Vermeiden Sie es, den Mund-Nasen-Schutz während des Tragens zu berühren! So können keine Keime von den Händen ins Gesicht gelangen. Deshalb sollte man den Mund-Nasen-Schutz-Sitz gut kontrollieren, nachdem er angelegt wurde. Falls Sie den Schutz doch versehentlich anfassen: die Hände am besten waschen oder desinfizieren, damit Sie nicht eventuell vorhandene Viren von dem Mund-Nasen-Schutz mit den eigenen Händen verteilen.

Der Mund-Nasen-Schutz hat keine sichere Schutzfunktion mehr, wenn er feucht ist und muss dann ausgewechselt werden.

Achtung: Es ist häufig zu beobachten, wie der Mund-Nasen-Schutz unter das Kinn gezogen wird, wenn Menschen außerhalb von Geschäften unterwegs sind. Oder der Mundschutz mit Bindebändern baumelt lose auf der Brust. Beide Methoden erhöhen das Risiko sich selbst durch Berührung mit der Außenseite des Mund-Nasen-Schutzes zu infizieren, beziehungsweise die eigenen Keime auf der Außenseite des Schutzes zu verteilen – damit schadet der Mund-Nasen-Schutz womöglich mehr, als dass er nützt. Wenn der Mund-Nasen-Schutz nicht mehr gebraucht wird und stört, sollte er entweder sofort wie beschrieben entsorgt, oder sicher aufbewahrt und dann gewaschen werden.


 

Den Mund-Nasen-Schutz abnehmen

Zum Abnehmen Mund-Nasen-Schutz an Ohrbügeln fassen oder Schleifen der Bänder lösen und von hinten her entfernen. Hände und die Bügel/Bänder oder andere Teile der Maske sollten das Gesicht nicht berühren. Einen Mund-Nasen-Schutz zur Einmalverwendung am besten direkt in einem geschlossenen Mülleimer entsorgen. Abschließend Hände waschen oder desinfizieren.


 

Reinigen

Benutzt man einen wiederverwendbaren Mund-Nasen-Schutz, dann gehört dieser sofort nach Gebrauch, sobald man ihn abgenommen hat in die Waschmaschine – auch wenn er nur bei einem kurzen Gang in die Bäckerei getragen wurde. Ist eine sofortige Wäsche nicht möglich, am besten in einem luftdichten Beutel oder Ähnlichem verschlossen aufbewahren. Wichtig: Mund-Nasen-Schutz schnellstmöglich waschen, ansonsten kann er beginnen zu schimmeln! Die Wäsche sollte bei mindestens 60 Grad erfolgen, besser sind 95 Grad.

Zu einer Desinfektion in der Mikrowelle gibt es keine offiziellen Empfehlungen. Unklar ist auch, wie lang man eine solche Desinfektion durchführen müsste, um sicher alle Keime abzutöten. Das gilt ebenfalls für eine Dampfdesinfektion im Backofen. Beides sind eher unsichere Methoden, um den Mund-Nasen-Schutz zu reinigen und danach wieder sicher verwenden zu können.

Quelle: www.apotheken-umschau.de/


 

Verschiedenes aus unserer eigenen Erfahrung


Reinigen

Möglicherweise funktioniert es für zwischendurch, wenn die Maske auf beiden Seiten sehr heiß (85 °C) gebügelt wird. Wir haben dazu einige Empfehlungen gelesen. 


 

Transport

Wenn Du die Maske nur kurz beim Einkaufen verwenden möchtest, auf dem Weg dahin, im Freien oder im Auto aber kein Bock darauf hast, brauchst Du irgendwas zum Unterbringen / Transportieren. Wir finden die Zipper-Allzweckbeutel in passender Größe dafür ganz praktisch 🙂


 

Handgenähte Stoffmasken

Handgenähte Stoffmasken

Jetzt Nachschub besorgen.  Wunderschöne handgenähte Stoffmasken - mit Metallbügel, zweilagig genäht - gibt es ab sofort bei uns im Shop. Wir nehmen auch individuelle  Stoffmusterwünsche entgegen 🙂 Einfach mal anrufen und nachfragen. Bei Bedarf können auch größere...

Der Maskenmarkt ist für Überraschungen gut

Der Maskenmarkt ist für Überraschungen gut

Kaum ist unser Shop online, sind die Masken aus der ersten Lieferung schon vergriffen. Unglaublich. Die Lieferzeit unserer weißen Baumwollmasken verlängert sich deshalb um ca. 8 Tage! Wir haben aber eine Charge bunter Masken erhalten. Die werden wir gleich heute im...